ISLAM = ANTI-CHRISTENTUM

Beiträge, die das beweisen und illustrieren und die CHRISTEN wachrütteln sollen

Indien weist niederländischen Missionar aus

Posted by deislam - 14. Juli 2010

Zitat aus ZENIT.ORG: ZG10071406 – 14.07.2010
Permalink: http://www.zenit.org/article-21046?l=german

Furcht vor wachsendem Einfluss christlicher Bildungseinrichtungen

SRINAGAR, INDIEN, 14. Juli 2010 (ZENIT.org).- Die indischen Behörden haben einen niederländischen Missionar des Instituts Mill Hill ausgewiesen. Pater Jim Borst, der in Kaschmir wirkt, wurde eine Ausreisefrist bis Ende Juli gesetzt. Die Ausweisung erfolgte überraschend: Das Visum des Missionars war erst vor kurzem bis 2014 verlängert worden. In einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur Asianews erklärte der Mitarbeiter des Paters, Predhuman Joseph Dhar, die kurzfristige Entscheidung damit, dass die Behörden einen wachsenden Einfluss der Bildungseinrichtungen des Missionars fürchtete. Borst arbeitet derzeit auch noch an einer Bibelübersetzung in die Sprache Kaschmirs. Das Mill Hill Institut wirkt seit mehr als 100 Jahren in der Region, vornehmlich in den Bereichen Bildung und Gesundheitsvorsorge.

Dhar selbst ist vom hinduistischen Glauben zum Katholizismus konvertiert. Seit 1997 unterhielt Pater Borst zwei Schulen in Kaschmir, deren Lehrkräfte und Mitarbeiter zu 99 Prozent muslimischen Glaubens sind. Beide Einrichtungen haben aufgrund ihrer hohen Qualität einen guten Ruf. „Die Schulen der oberen muslimischen Bildungsschichten können nicht mit uns mithalten“, ist Dhar überzeugt. Tatsächlich waren die beiden Schulen Angriffen und Vorwürfen ausgesetzt, angeblich für das Christentum zu werben. Der indische Teil des historischen Kaschmir, das Zankapfel zwischen Indien, Pakistan und China ist, wird mehrheitlich von Muslimen bewohnt, neben Hindus, Sikhs, Buddhisten und anderen. Der Anteil der Christen beträgt nur 0,0014 Prozent, was in absoluten Zahlen 14.000 Gläubige sind.

So wie es offenbar im muslimischen Teil Indiens zu Eifersucht auf christliche Einrichtungen kommt, ist es im hinduistischen Teil keineswegs besser um diese bestellt. Bischof Leo Cornelio aus dem zentralindischen Bhopal erklärte vor einiger Zeit in einem Gespräch mit dem weltweiten katholischen Hilfswerk Kirche in Not die Hintergründe dafür. Die Christen, insbesondere die Katholiken, seien für ihr überproportionales Engagement im Bildungssektor wie auch im Gesundheitssystem bekannt. Immerhin werde ein Fünftel bis ein Viertel aller Bildungseinrichtungen von ihnen betrieben. „Viele fragen sich inzwischen, was die Leute dazu motiviert, sich so stark einzusetzen. Der Einfluss ist tatsächlich hoch, und das ist ein Grund, die Christen zu beneiden“, sagte der Bischof. (ZENIT berichtete.)

Und aus Neid werde oftmals Hass. Berühmt sei in Indien zudem die Sozialarbeit gerade der Katholiken, die sich stark für die Menschen unterhalb der Armutsgrenze einsetzen, vor allem durch das Engagement der Kongregation von Mutter Teresa. „Die selige Ordensgründerin aus Kalkutta sagte immer, dass sie ihre Arbeit für die Armen ohne Verbindung zu Christus nicht machen könne. Das macht viele neugierig auf den Glauben an Jesus Christus“, erklärt der Hirte von Bhopal. Daher werde den Christen vorgeworfen, die Armen zum Übertritt zu zwingen oder zu verführen. (mk)

Unser Kommentar:
Überall das selbe Übel: die Christen setzen sich „überproportional“ ein für die Muslime und/oder  Hindus und dürfen sie doch auf keinen Fall bekehren. Sie leisten unglaubliche Aufbauarbeit und Entwicklungs- und Nothilfe, aber sie dürfen nicht (mehr) missionieren. Also würde für sie das Wort des HERRN gelten: „Wo man euch nicht aufnimmt und eure Worte nicht hören will, da schüttelt den Staub von den Sohlen“ (Matthäus 10,14) Arbeit wäre reichlich vorhanden an Orten, in Gebieten, in Ländern, wo man die Apostel und Missionare CHRISTI willkommen heißt. Aber sie harren aus, auch wenn keine Früchte zu ernten sind, ja in Schulen arbeiten sie sogar mit Lehrkräften, die zu 99% muslimisch sind! Wo bleibt da der christliche „Einfluss“?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: