ISLAM = ANTI-CHRISTENTUM

Beiträge, die das beweisen und illustrieren und die CHRISTEN wachrütteln sollen

Spanien: Senat KNAPP GEGEN die Burka- und Niquab-Verschleierung

Posted by deislam - 25. Juni 2010

Zitat aus Radio Vatikan: 24/06/2010 11.39.24

Spanien: Senat gegen Burka

Der Senat hat sich mit äußerst knapper Mehrheit für ein Verbot von Burka und Niquab-Verschleierung ausgesprochen. Damit folgte er einem Antrag der konservativen Oppositionsgruppen, vor allem der „Volkspartei“ PP. Die regierende Sozialistische Partei von Ministerpräsident Joseluis Zapatero ist gegen ein Verbot der Vollverschleierung; sie hält es für diskriminierend. Dass die Opposition im Senat mit ihrem Vorstoß Erfolg hatte, lag am Umschwenken einer katalanischen Partei, mit der Zapatero eigentlich koaliert. Allerdings stehen in Katalonien Wahlen ins Haus. Schon mehrere Städte in Katalonien, vor allem Barcelona, haben bereits ein Burka- und Niquab-Verbot auf regionaler Ebene in Kraft gesetzt. In der wirtschaftlich starken Region gibt es viele islamische Immigranten. Unklar ist noch, ob auch das Parlament gegen Burkas stimmen wird; in diesem Fall tritt tatsächlich ein Verbot der Vollverschleierung in Spanien in Kraft. Zapatero ist vor allem angesichts der derzeitigen Wirtschaftskrise und der hohen Arbeitslosenzahl in Spanien politisch geschwächt.
(el pais 24.06.2010 sk)

Unser Kommentar:
Joseluis Zapatero und seine Anhänger und alle Burka-Befürworter insgesamt sollten sich inskünftig  anstelle dieser geplagten, unterdrückten, diskriminierten Frauen voll-verschleiern (müssen)!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: