ISLAM = ANTI-CHRISTENTUM

Beiträge, die das beweisen und illustrieren und die CHRISTEN wachrütteln sollen

Mädchen dürfen neuerdings auch in Saudiarabien aus brennenden Gebäuden gerettet werden

Posted by deislam - 18. Mai 2010

Zitat aus: de.soc.weltanschauung.christentum | Google Groups

borgir, 18.5.2010: Mädchen dürfen neuerdings auch in Sau die Arabien aus brennenden Gebäuden gerettet werden

Vor rund acht Jahren starben im saudi-arabischen Mekka 15 Schülerinnen den grausamen Feuertod, weil sie das in Flammen stehende Gebäude nicht verlassen durften. Gehindert wurden sie daran von der staatlichen Religionspolizei. Der Grund war, dass die Mädchen weder lange Gewänder noch Kopftücher trugen.

Nach Angaben von Augenzeugen hatte die Religionspolizei die Mädchen bei dem Versuch, das Gebäude zu verlassen, auch geschlagen. Aus dem damaligen Skandal hat das saudische Erziehungsministerium nun Konsequenzen gezogen und Feuerwehrleuten ausdrücklich erlaubt, auch Mädchen aus den Flammen zu retten.

Noch heute sind Repräsentanten dieser Religionspolizei vor Mädchenschulen des Königreichs postiert. Ihnen obliegt die Einhaltung der vom Staat vorgeschriebenen Trennung der Geschlechter. Da die Mädchen in der Schule unter sich sind, legen einige Schülerinnen ihre Gewänder und Kopftücher ab.

http://www.n-tv.de/panorama/Fortschritt-in-Saudi-Arabien-article87567…

Darauf die Antwort von Robert Fitzooth:

Lokal: Di 18 Mai 2010 08:19
Betreff: Re: Saudi-Arabien: Feuerwehr darf nun auch Mädchen retten

Am 18.05.2010, borgir schrieb :

Vor rund acht Jahren starben im saudi-arabischen Mekka 15 Schülerinnen den grausamen Feuertod, weil sie das in Flammen stehende Gebäude nicht verlassen durften. Gehindert wurden sie daran von der staatlichen Religionspolizei. Der Grund war, dass die Mädchen weder lange Gewänder noch Kopftücher trugen.

Vor kurzer Zeit wurde in einer Wiener Tageszeitung ein Interview mit einer Österreicherin veröffentlicht, in welchem die „Dame“ behauptete, das Kopftuch und entsprechende Kleidung unbedingt zu brauchen, um ihre „Religiosität voll ausleben zu können“.

Wenn ich nun lese, dass es in dem Staat, in welchem religiöse Eiferer das Alltagsleben der Menschen voll im Griff haben völlig normal sei, dass Mädchen, die in einer Schule nur von weiblichen Lehrpersonen unterrichtet werden, nach Betreten der Schule diese unbedingt nötigen Requisiten ablegen, dann frage ich mich wie hoch gigantisch das Potential an Verlogenheit im Islam wirklich ist!

Nach Angaben von Augenzeugen hatte die Religionspolizei die Mädchen bei dem Versuch, das Gebäude zu verlassen, auch geschlagen. Aus dem damaligen Skandal hat das saudische Erziehungsministerium nun Konsequenzen gezogen und Feuerwehrleuten ausdrücklich erlaubt, auch Mädchen aus den Flammen zu retten.
[…] http://www.n-tv.de/panorama/Fortschritt-in-Saudi-Arabien-article87567…

Das, liebe Freunde, das ist der wahre Islam. Das hat nichts mehr mit Religion zu tun. Das ist Frauenhass pur, und sonst gar nichts.

Ich habe leider die Befürchtung, dass eines Tages auch bei uns Themen wie diese diskutiert werden müssen. In vielen Schulen und Kindergärten bestimmen immer mehr die Islamisten die Symbole an den Wänden, die Inhalte der Geschichtsbücher und den Speiseplan des Mittagsmenüs usf.

„Leute verbrennen, weil ihnen Kopftücher fehlen.“ [1]
Nur so an alle unsere „Gutmenschen“: Seids doch ein wenig toleranter, wenn Menschen brennen!

FAZIT:
Ist das etwa bei Buddhisten oder bei modernen Christen vorstellbar? Es _muss_ eine Alternative zum Erdöl her, sonst subventionieren
wir die islamischen Glaubensritter (Saudis schmieren in Brüssel EU-die Politiker) mit jedem Besuch an der Tankstelle – endlos!

Völlig egal…
1.) ob die genannten Koransuren stimmen, falsch übersetzt oder im „falschen Kontext“ genannt wurden..
2.) ob Kopftücher nun zum Islam gehören oder nicht
3.) ob sich das Christentum reformiert hat oder nicht…

T a t s a c h e  ist:
Es mussten 15 junge Mädchen qualvoll verbrennen, weil den Verantwortlichen wichtiger war, dass sie nicht ohne
islamkonforme Kleidung auf die Straße gehen!

Und es hat 8, in Worten ACHT, lange Jahre gedauert, das zu ändern!

Und der Gipfel ist die Überschrift:
Feuerwehrleute DÜRFEN nun auch Mädchen retten (MÜSSEN aber nicht?)

Solche Länder sitzen im UNO-Menschenrechtsrat. Dies und die Kairoer Erklärung der Moslems zu den Menschenrechten zeigt mehr als
deutlich, wie im Islam mit Menschen umgegangen wird.

Eine Ideologie, die ihre _eigenen_ Anhänger wie Dreck behandelt, wenn sie nicht system-konform sind, geht in gleicher oder
in noch schlimmerer Weise mit „Ungläubigen“ [1/2] um.

Die Deutschen Christen haben ja Erfahrung mit solchen Ideologien, sollte man meinen. 2 Diktaturen haben sich genau so verhalten.
Und komm mir jetzt bloß keiner mehr mit „Islam ist Frieden“.

Amen l-)

[1]
Sure 8, Vers 39:
„Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..“
Sure 5,17:
„Ungläubig sind gewiss diejenigen, die sagen: Christus, der Sohn Marias, ist Gott!“
Sure 47:4.
„Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret
die Bande!“
Sure 2:191:
„Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt…“
Sure 4:89:
„Und wenn sie sich (vom Islam) abwenden (und eurer Aufforderung zum Glauben kein Gehör schenken), dann greift sie und tötet sie,
wo (immer) ihr sie findet…“
Sure 8:17:
„Nicht ihr habt sie erschlagen, sondern Allah erschlug sie. Und nicht du hast geschossen, sondern Allah gab den Schuss ab, auf dass Er den
Gläubigen eine große Gnade von Sich Selbst erwies.“
Sure 5:51:
„Oh Gläubige, nehmt weder Juden noch Christen zu Freunden.“
Sure 9, 123:
„O die ihr glaubt, kämpfet wider jene der Ungläubigen, die euch benachbart sind..“
usf.

Dazu passt:

29/10/2005. „Indonesien: Drei christliche Mädchen geköpft“
http://www.radiovaticana.org/ted/Articolo.asp?c=53916
(VORSICHT schreckliche Fotos!)
http://www.thenausea.com/2006%20indonesia.htm
http://www.short-link.de/6548
http://www.thenausea.com/elements/Indonesia/timor/4.jpg

…oder:
Skandal-Predigt in Australien:
Mufti gibt Unverschleierten Schuld an Vergewaltigungen
http://www.tagesspiegel.de/politik/international/australischer-mufti-…

„Unbedecktes Fleisch“
http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~EFB2173F…

…..oder:
„Ein Kölner Polizist hat mir kürzlich erzählt, siebzig oder achtzig Prozent der Vergewaltigungen in Köln würden von Türken verübt.
Ich habe ihn gefragt: Warum sagen Sie das nicht, damit wir an die Wurzeln des Problems gehen können? Er antwortete: Das dürfen
wir ja nicht, Frau Schwarzer, das gilt als Rassismus.
http://www.aliceschwarzer.de/150.html
(Zitat von Alice Schwarzer auch in der Weltwoche 49/03)

[2]
Der Wahhabismus (auch die führenden Funktionäre des Muslimverbandes sind Wahhabiten) und der Qutbismus (die Neo-Fundis), sind als kompromisslose Scharia-Verfechter die radikalste Richtung im Islam. Ehemals Exoten, sind sie inzwischen die dominierende Richtung im Islam geworden.
(Häupl u Prammer verteilen höchste Auszeichnungen an diese Leute)

Die „Behörde für die Förderung der Tugend und die Verhinderung des Lasters“ könnte aus einer Anti-Utopie stammen. Danke, dass
diese Leute nach Österreich eingeladen werden, um auch hier ähnliche Institutionen aufzubauen

Im Europa des 21. Jahrhunderts haben Leute mit so einer Geisteshaltung keinen Platz!

Unser Kommentar:
Was haltet Ihr, Leute, davon? Vor allem Ihr, Muslime hier in unseren Landen, nehmt mal „tüchtig“ Stellung dazu!

4 Antworten to “Mädchen dürfen neuerdings auch in Saudiarabien aus brennenden Gebäuden gerettet werden”

  1. antifo said

    OT:

    Die Geschichte eines russischen Soldaten, der in Tschetschenien umgebracht wurde und heute als Heiliger verehrt wird
    http://wp.me/pt2oW-rd

  2. Mensch said

    Ich habe Antifos Link gelesen und kann nur sagen:

    E n t s e t z l i c h!!!

    Es war mir klar, dass kein Moslem zum obigen Thema Stellung nimmt.
    Es ist ihnen unangenehm, weil sie sich in Europa als friedvolle Glaubensgemeinschaft verkaufen wollen.
    Das ist nicht gut für die Taqiyya.
    Also wird die Meldung entweder ignoriert, als Lüge oder Einzelfall dargestellt.
    Und grundsätzlich wird niemals der eigene Glaube hinterfragt!! Wenn, dann ist die Schuld bei anderen zu suchen. Und bei den zu bekämpfenden „Ungläubigen“ allemal!!
    Außerdem was kümmert es einen Moslem mit dem eines anderen (gleichen Glaubens), der weit weg in einem anderen Land wohnt.
    Gibt man keine Antwort, wirbelt man auch nicht unnötig Staub auf.

    Wenn ihr, Muslime euch nur einmal mit dem Evangelium von Jesus Christus auseinandersetzt und euer Herz öffnet, erkennt jeder Blinde, dass es nur EIN Weg des Lebens gibt.
    Die Anerkennung des Sohnes Gottes, die Herzensliebe die Ihm gebührt und seine Nachfolge!

  3. Moslem said

    das einzige was entsetzlich ist, ist das die moslems die in europa sind, moderne moslems sind und nichts mit den in iran oder was weiss ich zu tun hat, und diese trotzdem mit ihnen verglichen werden.
    ich danke ihnen für die toleranz, und dafür, das ihr jeden einzelnen von uns respektiert.

    als ich das da oben gelesen habe, war ich selbst entsetzt.
    doch dass du uns wirklich mit ihnen vergleichst, bricht mir das herz.

    mehr kann man nicht zu unterbeleuchteten leuten sagen, die einen hier mit vorurteilen vollpumpen.

    mfg

    • deislam said

      @Moslem, #3:
      Solange die „Moslems, die in Europa sind“ sich zum islamischen Glauben bekennen, sind sie vergleichbar und müssen sie verglichen werden mit allen anderen Moslems in andern Ländern, wie Iran, Irak, Saudi-Arabien, und so fort; denn ihr Glaube ist überall der selbe: der Glaube an Mohammed und sein beispielgebendes Leben und seinen „von Allah herabgesandten Koran“. Klar ist, dass es „moderne Moslems“ gibt, solche, die eben nicht unter der Scharia leben, hier bei uns im (noch) nicht islamisch dominierten, einstmals dominant christlichen „Westen“. Aber hier hätten diese „modernen“ (und moderaten) Moslems die Gelegenheit, ihrem scheußlichen und schändlichen unmenschlichen teuflischen Täuschungs-, Betrugs- und Versklavungssystem zu entsagen, zu entfliehen, zu entkommen und Zuflucht zu finden beim einzigen RETTER und ERLÖSER JESUS CHRISTUS, dem MENSCH gewordenen und EWIG GOTT-MENSCH bleibenden WORT GOTTES, der Zweiten GÖTTLICHEN PERSON der HEILIGSTEN DREIFALTIGKEIT, aber wenn sie es nicht tun, ja nicht einmal versuchen, dann bleiben sie eben „unterbeleuchtet“ und „mit Vorurteilen vollgepumpt“, mit anderen Worten: sie bleiben in der Finsternis. Denn, wie heißt es im Evangelium des heiligen Apostels Johannes, des Lieblingsjüngers unseres HERRN?

      Der Prolog: 1,1-18
      1 Im Anfang war das Wort, / und das Wort war bei Gott, / und das Wort war Gott.
      2 Im Anfang war es bei Gott.
      3 Alles ist durch das Wort geworden / und ohne das Wort wurde nichts, was geworden ist.
      4 In ihm war das Leben / und das Leben war das Licht der Menschen.
      5 Und das Licht leuchtet in der Finsternis / und die Finsternis hat es nicht erfasst.
      6 Es trat ein Mensch auf, der von Gott gesandt war; sein Name war Johannes.
      7 Er kam als Zeuge, um Zeugnis abzulegen für das Licht, damit alle durch ihn zum Glauben kommen.
      8 Er war nicht selbst das Licht, er sollte nur Zeugnis ablegen für das Licht.
      9 Das wahre Licht, das jeden Menschen erleuchtet, / kam in die Welt.
      10 Er war in der Welt / und die Welt ist durch ihn geworden, aber die Welt erkannte ihn nicht.
      11 Er kam in sein Eigentum, / aber die Seinen nahmen ihn nicht auf.
      12 Allen aber, die ihn aufnahmen, / gab er Macht, Kinder Gottes zu werden, / allen, die an seinen Namen glauben,
      13 die nicht aus dem Blut, / nicht aus dem Willen des Fleisches, / nicht aus dem Willen des Mannes, / sondern aus Gott geboren sind.
      14 Und das Wort ist Fleisch geworden / und hat unter uns gewohnt / und wir haben seine Herrlichkeit gesehen, / die Herrlichkeit des einzigen Sohnes vom Vater, / voll Gnade und Wahrheit.
      15 Johannes legte Zeugnis für ihn ab und rief: Dieser war es, über den ich gesagt habe: Er, der nach mir kommt, ist mir voraus, weil er vor mir war.
      16 Aus seiner Fülle haben wir alle empfangen, / Gnade über Gnade.
      17 Denn das Gesetz wurde durch Mose gegeben, die Gnade und die Wahrheit kamen durch Jesus Christus.
      18 Niemand hat Gott je gesehen. Der Einzige, der Gott ist und am Herzen des Vaters ruht, er hat Kunde gebracht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: