ISLAM = ANTI-CHRISTENTUM

Beiträge, die das beweisen und illustrieren und die CHRISTEN wachrütteln sollen

An alle Muslime: Jesus ist GOTT und Mensch

Posted by deislam - 30. Mai 2008

Christus PalmsonntagDas wollt Ihr nicht wahrhaben: dass Jesus, der Sohn Mariens, Mensch ist und GOTT, dass der EINE GOTT der ALLMÄCHTIGE, ein dreipersönliches WESEN ist, dass der EWIGE SOHN GOTTES, die zweite göttliche Person der dreipersönlichen EINEN GOTTHEIT, durch den HEILIGEN GEIST, die dritte göttliche Person der dreipersönlichen EINEN GOTTHEIT, die menschliche Natur angenommen hat aus MARIA, der JUNGFRAU, und damit MENSCH geworden ist, ein Mensch wie wir Adamskinder alle (außer der Sünde), jedoch ohne Preisgabe Seiner göttlichen Natur. Dass Er in Seiner göttlichen Person die zwei Naturen vollständig und vollkommen vereinigt: die göttliche und die menschliche, und zwar für immer und ewig. Dass CHRISTUS GOTT ist und MENSCH. Weil Ihr dies nicht glauben wollt, versucht ihr, uns CHRISTGLÄUBIGE mit Zitaten (auch) aus der Heiligen Schrift (der Bibel) zu überzeugen, dass unser Glaube an die Gottheit Christi auf Missverständnissen und Fehlschlüssen basiert. (Siehe z.B. Ahmed Deedat). Doch Eure Schriftzitate taugen allesamt nichts, weil Ihr nicht wahrhaben wollt, dass Jesus nebst Seinem wahren GOTT-Sein auch Sein wahres, echtes MENSCH-Sein bezeugen wollte, dass Er deshalb einmal wie ein (bloßer) Mensch spricht und wandelt und handelt und auch leidet, und einmal souverän über allem stehend als GOTT. Beide Naturen treten abwechselnd (eklatant) zutage, sowohl in Seinen Handlungen wie in Seinen Worten. Zur Rechtfertigung Eures Nicht-Glaubens an die Gottheit Christi, zitiert Ihr immer (nur) jene Worte aus dem Neuen Testament, die Christus als Mensch(ensohn) spricht, die andern, die eindeutig Seine Gottheit bezeugen, blendet Ihr aus.

Nun gibt es auf dem Internet mittlerweile eine Fülle von gutem apologetischen Material zur Verteidigung der (des Glaubens an die) Gottheit Jesu Christi. Wir weisen hier einmal auf eine unseres Erachtens herausragende, gut strukturierte Zusammenstellung hin zur von Muslimen oft gestellten Frage an uns: „Hat Jesus tatsächlich behauptet, Gott zu sein?“ Nun seid Ihr alle eingeladen, dieses Dokument aufmerksam durchzulesen und dann darauf Antwort zu geben!

Advertisements

26 Antworten to “An alle Muslime: Jesus ist GOTT und Mensch”

  1. ach said

    wer ist nochmal jesus?

  2. Beko said

    @DEISLAM

    meinst du Gott hat es nötig als Mensch verkleidet auf die Welt zu kommen damit einer wie du dran Glaubt ? Ich Glaube das du das Wort ALLMÄCHTIG nicht verstehst !!!

  3. deislam said

    @Beko, #2:
    Nein, Gott hat es nicht nötig, „als Mensch verkleidet auf die Welt zu kommen“. Gott WOLLTE (von Ewigkeit her) MENSCH WERDEN UND SEIN, OHNE AUFZUHÖREN GOTT ZU SEIN, und zwar in Seiner Zweiten Göttlichen PERSON. Nicht weil er es „nötig hatte“, sondern weil Er es aus unendlicher Liebe zu Seinen Geschöpfen so absolut FREI WOLLTE!
    Wir verstehen den Begriff „ALLMÄCHTIG“ nicht falsch. GOTT, der EINE ungeteilte GOTT ist ALLMÄCHTIG. Was Er WILL, das WIRD, das GESCHIEHT. Was Er nicht will, das wird nicht und geschieht nicht. GOTT, der EINE Gott, die eine GOTTHEIT, ist aber wesenhaft DREI-PERSÖNLICH. Alle 3 Personen sind GOTT und sind ALLMÄCHTIG. JESUS CHRISTUS, die Zweite Göttliche Person, auch genannt der LOGOS, das WORT GOTTES, der SOHN GOTTES, hat zu Seiner göttlichen Natur die menschliche Natur angenommen, und zwar für immer und ewig. Er ist UNTRENNBAR GOTT und MENSCH. Er ist deshalb ALLMÄCHTIGER GOTT und ALLMÄCHTIGER MENSCH. Während Seines Erdenlebens wollte JESUS aber sein Menschsein möglichst als „Menschensohn“ leben. Sein Gottsein hat Er deshalb nur dann durch- und aufscheinen lassen, wenn es für Sein Erlösungswerk erforderlich, nützlich, dienlich war.

  4. bomucan said

    so ein quatsch. wo steht den so ein schmarn?

  5. Ceco said

    Lies ! Lies nochmal ! und nochmal ! und mochmal !

    Wach auf ! Wacht auf meine Lieben ! Wacht auf !

    Hier ein paar „Vorgänger“ von Jesus die allesamt wie er Sonnengötter waren:

    Adad von Assyria
    Adonis, Apollo, Heracles („Herkules“) und Zeus von Griechenland
    Alcides von Thebes
    Attis von Phrygia
    Baal von Phöniziens
    Bali von Afghanistan
    Beddru von Japan
    Buddha von Indien
    Crite von Chaldea
    Deva Tat von Siam
    Hesus der Druiden
    Horus, Osiris und Serapis von Ägypten, dessen Aussehen mit den Bart und dem langen Haar für den Jesuscharakter angenommen wurde

    Indra von Tibet
    Jao von Nepal
    Krischna von Indien
    Mikado der Sintoos
    Mithra von Persien
    Odin der Skandinavier
    Prometheus von Kaukasus
    Quetzalcoatl von Mexiko
    Salivahana von Bermuda
    Tammuz von Syrien (der, in einer Bewegung, die in der Herstellung von Mythen typisch ist, später in den Jünger Thomas geändert wurde)
    Thor der Gallier
    Universalmonarch der Sibyller
    Wittoba der Bilingoner
    Xamolxis von Thrace
    Zarathustra/Zoroaster von Persien
    Zoar der Bonzer

    Ein paar prominente Schicksale – man beachte die Übereinstimmungen mit Jesus:

    Buddha wurde von der Jungfrau Maya geboren.
    Er führte Mirakel und Wunder durch.
    Er zerquetschte den Kopf einer Schlange.
    Er schuf Götzendiest ab.
    Er stieg auf ins Nirvana oder „Himmel“.
    Er galt als der „gute Schäfer“.

    ——-

    Horus wurde von einer Jungfrau am Dezember 25. geboren.
    Er hatte 12 Jünger.
    Er wurde in einem Grab begraben und wieder belebt.
    Er war auch die Weise, die Wahrheit, das Licht, der Messias, Gesalbte Sohn des Gottes, der gute Schäfer, usw.
    Er führte Wunder durch, und er erweckte einen Mann, El-Azar-us, von den Toten.
    Das persönliche Epitheton von Horus war „Iusa“. der „immer-werdene Sohn“ von „Ptah“, der „Vater“.
    Horus hieß „das KRST“, oder „Gesalbte“, lange zuvor die Christen den Mythus kopierten.

    ———-

    Krischna wurde von der Jungfrau Devaki („Göttliche“) geboren.
    Er wurde den Schäfergott benannt.
    Er ist die zweite Person der Dreiheit.
    Er wurde durch ein Tyrann verfolgt, der das Gemetzel von Tausenden Kindern befahl.
    Er tat Wunder und Mirakel.
    In bestimmten Traditionen starb er auf einem Baum.
    Er stieg auf Himmel.

    ————

    Mithra wurde von einer Jungfrau auf Dezember 25. geboren.
    Ihn galt als einen großen reisenden Lehrer und Meister.
    Er hieß „den guten Schäfer“.
    Er wurde „die Weise, die Wahrheit und als das Licht“ betrachtet.
    Er wurde als der „Erlöser“, der „Heiland“, und der „Messias“ betrachtet.
    Er wurde mit dem Löwe und dem Lamm gleichgesetzt.
    Sein heiliger Tag war Sonntag, „der Tag des Gottes der Herr“, Hunderte Jahre vor dem Ankunft von Christus.
    Er hatte sein allgemeines Fest auf dem, der später war, Ostern zu werden.
    Er hatte 12 Begleiter oder Jünger.
    Er tat Wunder.
    Er wurde in einem Grab begraben.
    Nach drei Tagen stieg er wieder.
    Seine Auferstehung wurde jedes Jahr gefeiert.
    _________________________________________________________________________________

    Also ich sag mal so !
    Laß uns den einen Gott Glauben !
    Was hält ihr davon !

    ____________________________________________________________________
    VESSELAM / FRIEDE SEI MIT EUCH !

    LA ILAHE ILLALLAH MUHAMMEDIN RESUL ULLAH !
    ____________________________________________________________________

  6. Anonymous said

    Mensch kann nicht Gott sein.Ich bin kein Gott!!!

  7. deislam said

    @Anonym, #6:
    Ja, richtig: ein Mensch kann nicht GOTT sein. Ein Mensch kann nicht GOTT werden. Aber GOTT, der EINE, EWIGE Gott, kann zusätzlich zum Seinem GOTTSEIN Mensch werden und Gott-Mensch sein. GOTT kann nie Mensch („bloßer“ Mensch) werden; Er kann nie aufhören, GOTT zu sein, um „Nur“-Mensch zu werden. Aber Er kann sehr wohl, das wissen wir durch JESUS CHRISTUS aufgrund Seiner Gottes-Offenbarung, in „unverbrüchlicher Verbindung“ (hypostatischer Union) GOTT-MENSCH werden und sein und ewig bleiben.

  8. deislam said

    @Ceco, #5:
    Machen wir es doch ein bisschen gründlicher und für die Leser bequemer; geben wir gleich die entsprechenden Links zu diesen Göttern, wenigstens schon mal für Deinen ersten Abschnitt:
    Adad, Adonis, Apollon, Herakles, Zeus, Liste der griechischen Gottheiten, Attis, Baal, Hindu Gods and Hindu Goddesses, Beddru of Japan, Buddha, Sumerische Fabeln, Batara Guru, Esus oder Hesus, Horus, Osiris, Serapis.
    Bei Bedarf kann die Fortsetzung folgen!
    Seriöse Denker werden gebeten, diese Götter (Gottheiten) mit dem biblischen GOTT, mit dem EINZIG WAHREN GOTT, mit dem von und durch JESUS CHRISTUS bezeugten DREIFALTIGEN GOTT zu vergleichen und zu qualifizieren!

  9. sirus said

    nur der tod spricht die wahrheit. selbst wenn danach alles dunkel ist und du nicht einmal weisst das du nur eine ausgelöschte energy warst spricht nur er und nichts anderes als die wahrheit. ich bin nicht ungleubig, aber an alles was in der bibel steht oder im koran kann ich unmöglich glauben, den würd ich das alles glauben wäre ich kein mensch mehr. nur vom glauben kommt der hass. manchmal denk ich mir wenn sich alle menschen an die 10 gebote halten würden dan wäre unsere welt ein einzigartiges paradis.eigentlich sind wir schon ihm paradis nur leider ist die hölle überall. ( böse und gut total vermischt)aber wenn man der realytät ins auge blickt herscht das böse über uns,den wären es die guten dann würde das böse nicht immer und so schnell zum vorschein kommen. für mich persönlich ist es keine 50%50 angelegenheit sondern eine 70%30 position für die schlechtere seite unseren wunderschönen PLANETEN:

  10. sirus said

    passte vieleicht nicht ganz zum thema aber manche von euch wissen vileicht worauf ich hinaus wollte (sihe oben). An alle muslime die das vieleicht sehen; der islam ist auch nicht so rein wie er glaubt oder sich darstellt obwohl ich selbst einer bin.die wahre relegion eines menschen ist sein herz,und wenn er oder sie das nicht besitzt dan ist er kein mensch sondern die bezeichnung satan.wisst ihr wie oft ich gehört habe das viele unserer männer in die mosche gehen zum beten und danach ins puff oder in die spiel halle,und alle anderen religionen seein schwachisin führ sie,und zuhause wartet die frau auf noch ein blaues auge.

  11. Josef Sefton said

    Gruss dich Sirus, Ich bin eifriger Student der Bibel und lese deine Worte gerade zum erstenmal.
    Ich habe herausgefunden dass wahrer Glaube eine Gabe Gottes ist.
    Sei ermutigt denn wenn jemand in der Liebe Gottes wächst, verliert er keineswegs seine Menschlichkeit. Ganz im Gegenteil wächst er gnädiger.

    Sirus, du bist auf dem rechten Weg. Das Verlangen an die 10 Gebote zu halten ist Gott ehrend. Wenn du alles total richtig machen möchtest solltest du die ganze Bibel unter die Lupe setzen und sie tief studieren.

    Gottes reichen Segen dir Sirus, so dass du vermehrte Freude beim Studieren der Bibel hast.

  12. WalterMicke said

    Weil Gott kein Mensch ist,
    gibt es Menschen „wie Gott“!
    Wenn ein Mensch weiß,
    dass Gott kein Mensch ist,
    dann ändert er seine Meinung,
    über Gott und die Welt!

  13. WalterMicke said

    Depressionen haben Adam aus dem Paradies vertrieben!

    „Was hast du getan?“
    Diese Frage war für Adam die Vertreibung aus dem Paradies. Er hat diese Frage „gegessen“ wie einen Apfel! Davon bekam er Schuldgefühle, verfiel in Depressionen und lebte nicht mehr „wie im Paradies“!

    So hatte die Schlange das nicht gemeint, als sie flüsterte: Du kannst sein „wie Gott“!
    Sie ist davon ausgegangen, dass ein Mensch diese Frage anderen Menschen stellt!
    So, wie die Apostel dies getan haben. Nachzulesen in der Bibel, Apg. 4,32 – 5,11

    „Was hast du getan?“ Fragte der Apostel Petrus den Ananias! „Warum warst du vom Teufel besessen und hast den Heiligen Geist belogen?“
    Der hatte mit seiner Frau Saphira zusammen ein Grundstück verkauft, aber nur einen Teil des Geldes den Aposteln vor die Füße gelegt!
    „Wie konntest du in deinem Herzen eine solche Tat begehen? Nicht Menschen hast du belogen sondern Gott!“ Sagte Petrus!
    Als Ananias diese Worte hörte, fiel er um und gab seinen Geist auf!

    Drei Stunden später kam seine Frau Saphira vorbei, die von alledem nichts wusste!
    Petrus aber sprach zu ihr: „Habt ihr das Grundstück um so viel verkauft?“
    „Ja, um so viel!“
    „Warum habt ihr euch verbündet?“ Wollte Petrus von ihr wissen.
    „Siehe, die Füße derer, die deinen Mann begruben, sind schon vor der Tür und werden auch dich hinaustragen!“

    Und sie fiel auf der Stelle vor seinen Füßen um und gab ihren Geist auf.
    Die jungen Männer kamen herein, trugen sie hinaus und begruben sie bei ihrem Mann.
    Große Furcht kam über die ganze Gemeinde und über alle, die davon hörten.

    Die Schlange der Eitelkeit wusste schon damals, dass Gott uns Menschen diese Erde überlassen hat ohne sich einzumischen. Wir können seitdem tun und lassen was wir wollen, uns gegenseitig vergöttern oder verteufeln. Weil Gott kein Mensch ist, ist es ihm auch egal, wie wir als Menschen leben, ob wir uns vertragen oder nicht. Wir können unseren freien Willen nutzen, bis wir diese Erde wieder verlassen. Dann ist der Spaß vorbei und dann gelten neue Regeln.

    Gott lebt hier auf der Erde nur in unseren Seelen.
    Das weiß jeder, denn die „Innere Stimme“ des Gewissens, ist nicht zu überhören.
    Die meldet sich sofort, wenn unser freier Wille sich entscheiden muss zwischen „Gut und Böse“!

    In der Natur, wo nur Gott allein das Sagen hat, dominiert die Harmonie, die nach Ausgleich strebt.
    Der Mensch aber, der zeitweise von Eitelkeit besessen ist, kann sein „wie der Teufel“ und kann diese Erde zur Hölle machen, wenn er nicht rechtzeitig von seinen Mitmenschen daran gehindert wird.

    So ähnlich geht es auch im Jenseits weiter. Der „Liebe Gott“ hält sich aus allem raus.
    Wenn Menschen hier auf der Erde zusammen kommen, die sich gut vertragen,
    dann ist es für alle ein Vergnügen. Wenn sie sich aber nicht vertragen, dann ist es kein Vergnügen.

    Wenn die Seele im Jenseits ankommt, dann hat das Gewissen sie so gefärbt, dass jeder sofort sehen kann, was sie als Mensch getan hat. Dann bleibt nichts verborgen und alles kommt zum Vorschein.

    Dann muss sich jeder von uns verantworten und kommt dahin, wo er hingehört, Himmel oder Hölle!

    „Du sollst Vater und Mutter ehren, auf dass es dir wohl ergehe und du lange lebst auf Erden.“ So lautet das vierte Gebot! Das gilt auch umgekehrt: Wer Vater oder Mutter verachtet, dem geht es schlecht und der lebt nicht lange!“

  14. waltermicke said

    Wenn Politiker glauben, Krieg macht Spaß, dann gehen viele Menschen „vor die Hunde“!

  15. WalterMicke said

    Kein Mensch kann die Seele eines Menschen töten,
    nicht einmal seine eigene!

  16. WalterMicke said

    Ich glaube,

    wir müssen alles verantworten, was wir getan haben,
    wenn sich unsere Seelen nach dem Tod im Jenseits
    wieder begegnen.
    So wie „Gott“ uns hier auf der Erde gewähren lässt,
    so dürfen wir auch im Jenseits alles machen was wir
    wollen. Dann können sich alle für alles rächen, was
    ihnen angetan wurde und der „Liebe Gott“ bleibt
    tatenlos!
    Himmel und Hölle sind Begriffe, die von uns Menschen
    benutzt werden, seitdem wir sprechen können!
    Wenn Menschen unkontrolliert aufeinander treffen,
    dann ist das Böse böser als wir es uns vorstellen können,
    das Gute aber auch schöner als wir es uns wünschen!

    • deislam said

      @Walter Micke, #16:
      Nein, Walter, Du liegst mit Deinen Anschauungen völlig daneben. Was die Wahrheit über des Menschen (und der Engel) Leben sowohl im (zeitlichen) Diesseits wie im (ewigen) Jenseits ist, kann uns nur GOTT Selber erschließen. Und Er hat es getan: durch die Menschwerdung Seines Eingeborenen Sohnes, JESUS CHRISTUS, der Sich mit aller übermenschlichen Macht und Autorität vor allen sehenden und hörenden und verständigen Menschen als der Wissende ausgewiesen und bezeugt hat. Niemand kann Ihm widersprechen, ohne sich lächerlich zu machen. Lerne also von Ihm und glaube an Ihn und an all Seine Offenbarungen und Lehren und höre auf, Dich auf Deine eigenen, vermeintlich besseren Erkenntnisse zu stützen. – Ja, wir müssen alles verantworten, was wir getan und nicht getan, was wir geglaubt und nicht geglaubt haben auf Erden, beim persönlichen Gericht vor JESUS CHRISTUS, dem GOTT-MENSCHEN, unmittelbar nach dem Tod und beim Jüngsten Gericht bei der Auferstehung am Ende der Welt(zeit). Gott lässt die Menschen auf der Erde auch nicht gewähren wie sie gerade wollen. Oft greift Er ein. Und erst recht bleibt Gott nicht tatenlos im ewigen Jenseits, und dort werden die Menschen auch nicht unkontrolliert aufeinander treffen!

  17. WalterMicke said

    Hallo! Deislam!
    Wenn Du wüßtest, dass Du alles verantworten musst, dann würdest Du Dich wieder so verhalten, wie die Menschen damals im Pradies!

  18. WalterMicke said

    Hallo!
    Das hört sich an, wie der Urknall, durch den die Welt erstanden ist!

  19. WalterMicke said

    Ein bisschen Krieg muss sein,

    weil wir glauben, dass es ein Mensch war,
    der den Urknall abgegeben hat, aus dem
    die Welt entstanden ist und der heute immer
    noch ein bisschen zu hören ist!

    • deislam said

      @WalterMicke, #20:
      Schreibe bitte (wenigstens ein bisschen) Vernünftiges, Walter, oder wir werden in Zukunft Deine „Kommentare“ als SPAM etikettieren!

  20. WalterMicke said

    Immer friedlich bleiben!

    Gewalt anwenden ist erfolglos
    und kommt wieder zurück,
    in Afghanistan und anderswo!

  21. lilith said

    Es gibt weder Allah noch Jesus und Gott in einer Person,
    ich weiß das, weil ich 6 Semester Theologie studiert habe und
    ich war auf Forschungsreisen: in Ägypten, Indien und Nepal.
    Ich glaube nur noch an die Naturwissenschaften, d.h.
    Darwin
    Urknall
    Dinosaurier
    Neandertaler
    Verwesung
    Gravitation
    Leider sind viel zu viele Menschen im Mittelalter stecken geblieben und glauben dass ein außerirdisches Wesen (nichts weiter ist mit den Begriff Gott gemeint) die Erde in 2 Tagen
    (Allah) bzw. 6 Tagen (Elohim) erschaffen hat.
    Wir sind für uns selbst verantwortlich!!!

    • deislam said

      @Lilith, #23:
      „Mensch“ hat Dir bereits sehr gut geantwortet. Wir wollen Dir noch auf eine andere Weise weiter verhelfen: Man kann „Theologie studieren“ und „auf Forschungsreisen gehen“, das und vieles andere mehr führt nicht zwangsläufig zu genügend Klarheit für einen persönlichen Entscheid für oder gegen irgendwelchen subjektiven und schon gar für oder gegen den objektiv richtigen Gottesglauben. GOTT, den alleinigen, einzigen, der Sich Selbst offenbart hat in JESUS CHRISTUS wird nur derjenige Mensch finden, der Ihn kindlich vorurteilsfrei aufrichtig und ehrlich SUCHT. Das ist die Grundvoraussetzung: Du musst GOTT finden WOLLEN, Du musst Dich dem LICHT öffnen (wollen). Bei allem „Glauben“ an die Naturwissenschaften musst Du ja erkennen, dass Du noch in der Finsternis bleibst. Du hast keine Klarheit darüber, WOHER Du (mit Deinen Mitmenschen) kommst, und WOHIN Du (mit ihnen) gehst. Mit (geistig-seelischem) Gewinn Theologie studieren kann nur derjenige, der die CHRISTLICHE THEOPHANIE gläubig angenommen hat. Du nennst Dich „Lilith“, damit willst Du wohl etwas bezeichnen, was Du zu sein glaubst. Besser wäre es, wenn Du zu Deinem wahren Namen zurückfinden würdest: ADELHEID! Ja, wir sind für uns selbst verantwortlich! Handle dementsprechend! Bleibe nicht stecken in Deinen pseudo-naturwissenschaftlichen „Erkenntnissen“. Und noch etwas: verwechsle den wahren Glauben, die wahre Theologie, die uns der GOTT-MENSCH JESUS CHRISTUS effektiv durch SEINEN HEILIGEN GEIST lehrt, nicht mit der verschwommenen, verfälschten, verweltlichten vieler sich Lehrer der Christenheit oder KENNER des Christentums Wähnender!

  22. Mensch said

    @ Lilith
    Darwin war bei der Entstehung der Welt nicht dabei, also bringt dieser im Denken begrenzter Mensch einfach seine theoretische Vermutung unters Volk.
    Beweisen konnte er nichts.
    Dass der Mensch erst durch Seele und Geist (durch Gott) zum Leben kommt, wollen die Atheisten nicht wahrhaben oder verdrängen einfach die Wahrheit.
    Hat der Urknall beim Menschen Gefühle wie Liebe, Freude oder Glaube entwickelt? Oder sogar die Gedanken eines Menschen?
    Ohne Seele und Geist besteht der Mensch nur aus einer leblosen, nicht lebensfähigen Hülle.

    Es wäre ja auch zu einfach, an einen Schöpfergott zu glauben, der die Welt, den Menschen und die Tiere erschaffen hat.

    Die Theorie vom Urknall ist nur lächerlich. Woher kommt dieser Urknall? Was war der Auslöser des Urknalls?
    Gibt es Beweise?

    Über Darwin:

    http://web246m.dynamic-kunden.ch/maria/evolution.html

    Auszug:
    Darwins Denkfehler: Bevor also jedes Lebewesen war, müßte also zwingend ein Zellkern mit Informationen vorhanden gewesen sein, denn sonst würde das „Lebewesen“ ja nicht „funktionieren“, sich ja gar nicht duplizieren können! Es müßten plötzlich in einem Nu Tausende von Informationen zusammengeballt in einem wohlgeordneten(!) Zustand vorhanden gewesen sein, damit die Zellteilung erfolgen kann. Welche Intelligenz hat dann aber diese Ordnung hergestellt?

    Zur Verwesung:
    Welchen Sinn hat ein Menschenleben, wenn nach dem Tode kein Weiterleben möglich ist?
    Warum gibt es heilige Menschen, die nie verwesen?

    http://web246m.dynamic-kunden.ch/maria/unversehrt.html

    Hier einige Fragen an Evolutionisten zum nachdenken:

    http://web246m.dynamic-kunden.ch/maria/fragen.evolution.html

  23. Hennig said

    Nur durch Jesus erkenne ich Gott, sonst nirgend wo.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: