ISLAM = ANTI-CHRISTENTUM

Beiträge, die das beweisen und illustrieren und die CHRISTEN wachrütteln sollen

Niederlande: Muslime wollen Pfingstmontag nicht eintauschen

Posted by deislam - 18. Mai 2008

Radio Vatikan: 10/05/2008:

Bischof Martinus (Tiny) Muskens, BreedaIslamische Organisationen in den Niederlanden sind nach Presseberichten weiter daran interessiert, dass ihnen amtlich ein eigener Feiertag im Jahresverlauf zuerkannt wird. Dies solle aber nicht zu Lasten eines bestehenden christlichen Feiertags geschehen, wurden am Samstag Sprecher muslimischer Gruppen zitiert. Sie reagierten damit auf den vor drei Jahren geäußerten Vorschlag des früheren katholischen Bischofs von Breda, Martinus Muskens, den Pfingstmontag gegen einen islamischen Festtag zu tauschen. Die Anregung Muskens‘ war seinerzeit auf viel Kritik gestoßen.

Nach Ansicht der Muslime eignet sich das Opferfest zum Abschluss des islamischen Fastenmonats Ramadan am besten als offizieller Feiertag. Aktiv wolle man Durchsetzung eines solchen Wunsches derzeit aber nicht betreiben. Zudem seien kaum Probleme bekannt geworden, wenn Muslime arbeitsfrei nehmen wollten, um wichtige religiöse Festtage zu begehen. (kna 10.05.2008 mc)

Unser Kommentar:
Es ist doch kaum zu fassen, wie leichtfertig Bischöfe in unserer Zeit Heiliges aufgeben, um an seiner Stelle (mit ihrer tatkräftigen Hilfe) Unheiliges entstehen und sich festsetzen zu lassen! Pfingsten, die hochheilige Pfingstzeit, die Festzeit des HEILIGEN GEISTES, soll beschnitten werden durch ein Fest der absoluten, entschlossensten, gewaltbereiten GEGNER des HEILIGEN GEISTES. Denn im Islam ist ja MOHAMMED der „Heilige Geist“. Siehe dazu unser Artikel: „Mohammed, der ‚Heilige Geist‘„. Bischof Muskens war auch derjenige, der im Sommer 2007 den Gläubigen aller Religionen empfohlen hatte, Gott „Allah“ zu nennen. Er möchte dadurch das „gegenseitige“ Verständnis der Religionen fördern. Gott kümmere sich nicht darum, wie er genannt werde. Im übrigen sei „Allah“ nur das arabische Wort für Gott. Er rechne nicht mit einer sofortigen Akzeptanz seiner Idee. Das könne noch 100 oder 200 Jahre dauern.

Advertisements

2 Antworten to “Niederlande: Muslime wollen Pfingstmontag nicht eintauschen”

  1. Hei_liger Krieger said

    Meiner Auffassung hat jeder Mensch das Recht auf die Ausübung seiner Religion mit allen Dingen die dazu gehören. Dass bedeutet zB. auch das religiöse Feiertage von den Christen,Muslimen und Juden gefeiert werden können und sie unteranderem auch gesetzlich festgelegt sind auf bestimmte Tage im Jahr. Wir Christen dürfen nicht immer nur auf die Muslime oder Juden zeigen sondern auch mal selbst erkennen das das Christentum auch in gewissen Problemen durchaus als schlecht bezeichnet werden kann,zB. in der Frage der Empfängnisverhütung oder dem Gottgefälligen Leben eines jeden Christes. Meiner Meinung nach ist das eine Altertümliche Auffassung in unserer Globalisierten Welt , die wir auch nicht rechtfertigen können nur weil wir Christen sind!!!

    • deislam said

      @Hei_liger Krieger
      Das ist ja die Crux, dass auch viele Christen, die meisten sogar, nicht mehr erkennen, was der Unterschied ist zwischen der wahren Religion GOTTES und den falschen Religionen der Menschen. Sie meinen, wie Du, vieles von dem, was früher galt, sei heute in unserer globalisierten Welt, nicht mehr praktikabel. Es geht aber hier nicht um irgendwelche „altertümliche“ Beiläufigkeiten und Nebensächlichkeiten, sondern um Wesentliches. Die CHRISTLICHE Religion muss aufgrund ihrer GÖTTLICHKEIT immer jegliche FREIHEIT genießen. Alle anderen „Religionen“ sind Widersetzlichkeiten gegen den WILLEN GOTTES. Sie haben deshalb keinen ANSPRUCH auf FREIE ENTFALTUNG UND AUSÜBUNG in der Öffentlichkeit. Die heutige WELT aber setzt sie GLEICH mit der einzig wahren Religion und gewährt ihnen deshalb auch GLEICHE RECHTE. Wir aber, die wir uns zu CHRISTUS bekennen, zu GOTTES GESETZEN also, haben die Glaubens-PFLICHT, den Pseudo-Religionen NICHT die gleichen Rechte einzuräumen, ihr Dasein und Wirken also höchstens gezwungenermaßen zu DULDEN, das heißt nicht auch noch durch unsere Meinung, durch unsere Worte und Taten in ihrer Gegenerschaft gegen GOTT und SEINE Religion zu unterstützen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: