ISLAM = ANTI-CHRISTENTUM

Beiträge, die das beweisen und illustrieren und die CHRISTEN wachrütteln sollen

Armenischer Erzbischof gegen EU-Beitritt der Türkei

Posted by deislam - 23. April 2008

Erzbischof Mesrob KrikorianDer Erzbischof der Armenisch-apostolischen Kirche in Österreich, Mesrob Krikorian (Foto), bezeichnet einen EU-Beitritt der Türkei als „ungeeignet und gefährlich“. „Demographisch, kulturell und religiös“ habe die Türkei „mit Europa nichts zu tun“, sagte Krikorian bei unserem Kongress in Augsburg.

Die in türkischen Museen ausgestellten Kulturobjekte seien „den Byzantinern und Armeniern geraubt“ worden, ergänzte der Erzbischof. Sie hätten mit der „zentralasiatischen nomadischen Vergangenheit“ der Türkei keine Beziehung. Durch Einwanderung von einigen Millionen Türken infolge eines EU-Beitritts und deren hohe Geburtenraten kämen vor allem kleinere Länder wie Österreich, Belgien oder die Niederlande in Gefahr.

Krikorian kritisiert die türkische Religionspolitik als „einseitig muslimisch“. Sie ignoriere die christlichen Kirchen und die jüdischen Gemeinschaften und verweigere ihnen einen eigenen Rechtsstatus. Besonders die christlichen Kirchengemeinschaften würden zwar nach außen toleriert, in Wirklichkeit aber „durch verschleierte Methoden unterdrückt und geschwächt“.

Erzbischof Mesrob KrikorianSo seien die griechischen und armenischen Priesterseminare seit Anfang der Siebzigerjahre geschlossen. Die letzten wenigen Klöster, Kirchen und historischen Friedhöfe würden zerstört und ausgeraubt. Für Umbauten, Renovierungen und die Nutzung alter Kirchen und Nebengebäude seien jeweils Genehmigungen nötig, deren Erteilung sich oft so lange verzögere, bis die Bauten total verfallen seien. Von einem Völkermord an den Armeniern zu sprechen, sei strafbar.

Armenien Mahnmal EriwanDas Mahnmal für den Völkermord an den Armeniern in Eriwan.

Am 24. April 1915 ließ die türkische Regierung einen Großteil der armenischen
Oberschicht in Konstantinopel, dem heutigen Istanbul, nach Syrien deportieren. Fast alle etwa sechshundert Geistlichen, Schriftsteller, Ärzte, Journalisten, Rechtsanwälte und andere Intellektuelle überlebten die Deportation nicht.

Die anschließenden Anordnungen der Regierung führten „zur fast vollständigen Vernichtung der Armenier in Anatolien“, wie der Deutsche Bundestag in einer von allen Fraktionen getragenen Entschließung feststellte. Die Resolution spricht von mehr als einer Million Opfern und stellt fest, dass „zahlreiche unabhängige Historiker, Parlamente und internationale Organisationen“ die Vertreibung und Vernichtung der Armenier als „Völkermord“ bezeichnen würden.

Armenien Etchmiadsin HauptkircheDie Hauptkirche der Armenisch-apostolischen Kirche in Etschmiadsin bei Eriwan in Armenien.

Die Armenisch-apostolische Kirche ist die älteste und in ihrer Geschichte am meisten verfolgte christliche Nationalkirche. Schon Mitte des ersten Jahrhunderts sollen die Apostel Thaddäus und Bartholomäus das Christentum nach Armenien gebracht und dort den Märtyrertod erlitten haben. Anfang des 4. Jahrhunderts, zwanzig Jahre vor Kaiser Konstantin, machte König Tiridates III. das Christentum in Armenien zur Staatsreligion.

Zur Armenisch-apostolischen Kirche gehören heute etwa sechs Millionen Gläubige, davon fünf Millionen in Armenien und siebzigtausend in der Türkei. Der Streit um die wahre Natur Christi, der die armenisch-apostolischen Christen zur Ablehnung des Konzils von Chalcedon brachte und von der katholischen Kirche trennte, gilt durch die im Jahr 2001 herausgegebene gemeinsame Erklärung von Papst Johannes Paul II. und dem Oberhaupt der Armenier, Katholikos Karekin II, als überwunden.

Armenien Mahnmal Ewige FlammeEine Ewige Flamme brennt als Symbol gegen des Vergessens im Mahnmal für den Völkermord an den Armeniern.

Quelle: Kirche in Not

4 Antworten to “Armenischer Erzbischof gegen EU-Beitritt der Türkei”

  1. El Falcon said

    Raus die Armenier aus der Türkei.Gehet hin,wo euch wohl fühlt.
    was für ein Gelehter!! Staat Liebe -Freundschaft zu verteilen,das Gegenteil.Aber die Türkei betteln,bitte die Grenztür öffnen!!Langam werden wir Türken sauer..Raus aus der Türkei..weil euch so schlecht geht kommen jedes Jahr mehr armenier zu uns als nach Armenien…Merkwürdig!!!

  2. alatin said

    der 20 jahrhundert die Zeit wo das Giftige Nationalismus begann und alle Völker die unter der Autorität des Osmanischen Empaier Lebten auch ereichte .Die Balkan Kriege mit den Russen und Verbündete der Russen die bis dahin mit türken nebeneinander Lebten wurden im Krieg Freiwillige Bartalione der Russen oder auch im eigener Interesse zum unbrechenbare unkontrolierbare MÖRDER die von Dorf zu Dorf , von Region zu Region Systematisch Zivilisten Umbringten mal mit den Russen auf der Front mal hinter der Front.Über 1 Mio Muslime wurden Umgebracht und Vertrieben aus dem Balka,und schon bald fing die nächste Drama und Tragödie an der 1 Weltkrieg, nun geht das Feuer weiter,das Feuer der Nationalismuses in den Köpfen der Minderheiten die sehr gerechte zeiten im Empaier hatten,auf 7 Fronten Kämfen die Türken,Verlusste Niderlage auf Niederlage und aus dieser schwäche raus wie auf dem Balkan haben die Armenischen Fanatiker ihre nachbarn mit den sie Tausend Jahre zusammen Leben mussten!unbahrmherzig abgeschlachtet und gefolltert für ihr Traum von Groses Armenien aber durch den Oktober Revulution zogen die Russen ab im süden konnte man die Franzossen Stopen und damit waren die Veräter alleine gestellt,die Türken die das Massaker überleben konnten ( opfer ungefähr 1mio. Zivilisten) und die aus dem front heim kamen und das schreken sahen legten los auf Rache aktionen die das schwache staats macht nicht mehr kontrollieren konnte leider kam dann auch auf armenischer seite zur Opfern wobei die meisten wirklichen Täter geflohen waren mit den den sie sich Verbündet hatten und heute trifft man leider die gleichen leute wieder zusammen verbündet gegen Türken.Wenn man von einer Völkermord redn Möchte dann waren es wahrlich die Türken und was die Türken machten kam aus einer Reaktion heraus was auch natürlich viel leid und trännen vergoss.Bitte an alle Fanatische Armenier und die einfachen Armenin seid Objektiv fern von Nationalismus , kleine problehme oder sogar ungerechte handlungen gab es bestimmt in tausend jahre zusammen leben aber im grossen und ganzen haben die türken alle völker leben lassen und zusammen gelebt, viele haben karierre gemacht oder waren angesehene leute bei den türken und viele andere gute dinge auch die Traurigen vorfälle von 1914-18 war keine organisierte Aktion sondern eine Reaktion.Der Terror Organisation ASALA hat inden 70ern bis in den 80ern türk. Diplomaten Umgebracht oder der Armenische Militärs haben in Azerbeitschan Karabag hundert tausende Zivilisten umgebracht und vertrieben wie in 1914 in anatolien das ist von Zeitgeschichte. ich emfehle für die armenier seit friedlich denn mit hass im herz kann man nicht leben ………

  3. deislam said

    @Alatin, #2 (und an alle):
    Bitte unbedingt lesen und dann kommentieren:
    http://www.armenianhistory.info/genocide.htm
    Wer des Englischen mächtig ist, soll gleich die gesamte Armenische Geschichte lesen!
    http://www.armenianhistory.info
    Dazu in deutscher Sprache:
    http://www.armenien.de/historie.htm
    http://www.armenien.de/24_april.htm

  4. lepsius said

    Den beiträgen 1. und 2. kann man nur mit den Worten von Dr. Kreisky sagen, lernen Sie Geschichte und nachdem beide scheinbar türken sind – lernt einmal Deutsch bevor Ihr so einen Schwachsinn erzählt. Jeder gebildete Mensch weiß das die Türken über 1,5 Millionen Armenier kaltblütig ermordet haben (vor fast genau 100 (!!!) Jahren). Wer das noch immer leugnet, gehört genauso bestraft wie die Leute die den Holocaust leugnen.
    Solltet ihr nicht in der Türkei sein, dann würde ich euch empfehlen schleunigst dorthin zurück zu fahren. Bei uns seit Ihr sicher nicht willkommen. barbaren haben in Europa nichts verloren, werden auch NIE Teil Europas werden !!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: