ISLAM = ANTI-CHRISTENTUM

Beiträge, die das beweisen und illustrieren und die CHRISTEN wachrütteln sollen

Der Erkenntnisweg zur wahren Religion

Posted by deislam - 16. Februar 2008

Wer als zur Vernunft gelangter und diese gebrauchender Mensch mit logischem Denken nicht erkennt und nicht weiß, dass es ein höchstes Wesen geben muss, ein aus Sich Seiendes, Ewiges, ohne Anfang und ohne Ende, mit allen nur vorstellbaren vollkommensten, erhabensten Attributen: allmächtig, allwissend, allweise, allgegenwärtig, das alles Sichtbare und Unsichtbare geschaffen, ins Dasein gerufen hat, und dieses umfaßt, beherrscht, regiert, und dass dieses Wesen EINZIG sein muss, dass es deren nicht zwei oder mehrere geben kann, der hat das Wichtigste, das Nötigste, das Fundamentalste seines Lebens noch nicht erkannt. Und wer das Sichtbare, die Natur und sich selbst betrachtet, und daraus nicht auf dieses höchste Wesen als dessen Ursprung und Schöpfer schließt, der ist geistig-seelisch noch stock-blind, der hat den Erkenntnisweg des Lichtes noch gar nicht gefunden und betreten.

Symbole der ReligionenWer dieses Erste aber bejaht, der darf nicht stehenbleiben und sich damit begnügen. Dieses eine und einzige Wesen nennen wir Menschen GOTT. Die Menschheitsgeschichte berichtet uns von Gott und von Göttern. Sie berichtet uns von verschiedensten Religionen und Kulten. Aber: so wie es nur einen einzigen Gott geben kann, so kann es auch nur eine einzige wahre Religion geben. Echte Religion können sich die Menschen nicht selber geben. Sie muss von GOTT ausgehen, durch Offenbarung. Unter den vielen angeblichen Offenbarungen kann es nur eine echte, wahre geben. Diese eine richtige Offenbarung ist auch die Grundlage der einen richtigen Religion. Die Menschheitsgeschichte berichtet uns von nur zwei durch das einzige höchste Wesen offenbarten Religionen: der jüdisch-christlichen und der mohammedanischen. Wiederum gilt: nur eine dieser beiden kann die wahre sein, umso mehr als sie völlig antagonistisch sind. Wer nun vorurteilsfrei die Geschichte dieser beiden Religionen studiert, kommt zum Schluss, dass die Offenbarung, die an Mohammed erging, nicht vom einzigen, wahren Gott stammen kann. Es bleibt also nur die jüdisch-christliche Offenbarung, die von dem einen Gott kommt. Und diese letztere ist nur vollkommen wahr als die CHRISTLICHE Offenbarung.

Lesen Sie unseren APPELL

5 Antworten to “Der Erkenntnisweg zur wahren Religion”

  1. „Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch wahr haben möchte, hält er auch für wahr.“
    Demosthenes

    Zu diesem Thema meine Gedanken …
    Welches (so beschriebene Kind Gottes) kann sich die Impertinenz erlauben, zu sagen, es gäbe nur eine wahre Religion? Hätte nicht allein der Schöpfer des Primus Mensch das Recht, dies durch sein Handeln zu entscheiden? Warum gibt es andere Weltreligionen, wenn der Allmächtige dem entgegenwirken könnte? Gibt es das einzig “Starke”, die einzig wahre Religion, die in einer Welt aus Unterdrückten existieren müsste?

  2. deislam said

    @Schwindelfrei, #1:
    Völlig richtig: ein Mensch kann sich diese Impertinenz nicht erlauben! Aber es gibt da eben diesen einen, der nicht einfach oder bloß Mensch ist, sondern Gott und Mensch, Gott-Mensch. Dieser, und nur dieser kann es sich „erlauben“ und erlaubte es sich auch, „durch Sein Handeln zu entscheiden“, zu sagen, zu künden, zu lehren, dass es nur eine wahre Religion gibt, die Seine, die CHRISTLICHE. Und in IHM, dem Mensch gewordenen GOTT, dem einzig „Starken“ wirkte und wirkt der Schöpfer, der Allmächtige.

  3. Offenbar der einzige hier drewn icht völlig fantaischer Blindheit verfallen ist said

    Was für eine Arroganz und blinde Glorifizierung und vor allem MASSLOSE INTOLERANZ doch in dieser Aussage steckt!

    – Es wird einfach eine Möglichkeit von vielen – und bei weitem nicht die (im eigentlichen Wortsinn) logischste – als absolute wahrheit hingestellt, alle anderen als Humbug abgetan. Warum auch nicht was? Es gibt ja nur ein paar Milliarden andersgläubige auf dieserWelt aber das zählt ja nicht – wozu auch andere mögklichkeiten in betracht ziehen, es könnte ja was heraus kommen das eien m ängstigt ioder einfach nicht in den Kram pass, nicht wahr? -_-

    – die ganzen aufgeführten argumente entbehren jeglicher logischen Argumentation – sie werden in diesem Text einfach so in den Raum gestellt und als absolute wahreit stehen gelassen. genaus so gut könnte man mit dieser Art von rechtfertigung auch jede andere x-beliebige unwahr heit „begründen“

    Es wird von der einzigen Wahren Religion gesprochen – Es gibt kein A B S O L U T K E I N A R G U M E N T Das ausgerechnet das Chrsistentum diese Wahre Religion ist. Natürlich gibt es Argumente, aber eben keines, das nicht auf jede andere Religio ebenso anwendbar wäre.

  4. deislam said

    @ #3:
    Also, Einziger hier, der nicht völlig fantastischer Blindheit verfallen ist: dann sag uns mal, bitteschön, auf welche andere „Religion“ „die ganzen (von uns) aufgeführten Argumente“ auch noch zutreffen würden! Und dann, für WEN hältst Du Jesus von Nazareth, den Sohn Mariens, den „Menschensohn“? Werde konkret!

  5. Offenbar der einzige hier drewn icht völlig fantaischer Blindheit verfallen ist said

    Der Punkt ist ja, dass eben garkeine Argumente angeführt werden!

    Nehmen wir den Satz:

    „Wer nun vorurteilsfrei die Geschichte dieser beiden Religionen studiert, kommt zum Schluss, dass die Offenbarung, die an Mohammed erging, nicht vom einzigen, wahren Gott stammen kann“

    Ich vermisse hier die Argumentation (Ich stelle mich damit nicht auf die seite des Islams- dort finde ich ebendiese nämlich auch nicht.) Man kann doch nicht einfach sagen man kommt zum Schuss und basta. Interessant wäre es zu erfahren, WESHALB man eben zum Schluss kommt, dass die Christliche Offenbarung die wahre ist und die andere die falsche.
    diese Argumentation muss selbstverständlich objektiv-logisch sein – Es darf keine Zirkelschluss enthalten sein: Man kann nicht z.B. Argumentieren, dass die Offenbarung in der Bible steht und die Bible wahr ist. Die Offenbarung (und damit die Bibel) ist ja der Eigentliche Gegenstand , der in Frage gestellt wird. Was es deshalb braucht, sind Argumente, die zeigen, warum es denn war ist.

    Du forderst in obigen Kommentar, dass ich konkret werden soll, aber eben diese konkrete Haltung vermisse ich im Artikel oben.

    Weiter werde ich gefragt, für wen ich Jesus halte.
    Ich verstehe jetzt nicht ganz den Zusammenhnag dieser Frage mit der diskutierten Sache aber was solls:

    Ich halte Jesus für einen Mann, der gelebt hat – oder auch nicht, der gottes Sohn war – oder auch nicht. Was ich damit sagen will ist, dass ich Agnostiker bin, m.E. spielt es für mein Leben keine Rolle wer Jesist ist/war, bzw. ob er überhaupt ist/war, da Existenz oder nicht Existenz seiner Person keinerlei sichtbaren einfluss auf mein Leben haben.

    Damit ich mich einer Religion anschliesse muss mir diese verifizieren, dass sie die wahre, richtige Religion ist – und eben diese Verifizierung vermisse ich im obigen Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: