ISLAM = ANTI-CHRISTENTUM

Beiträge, die das beweisen und illustrieren und die CHRISTEN wachrütteln sollen

Moslem kreuzigt christliches Sklaven-Kind

Posted by deislam - 17. November 2007

Unter diesem Titel erschien in dem sehr beachtenswerten Blog „Christenverfolgung und Terror“ vor rund 1 Jahr folgender Bericht:

Bereits letzte Woche berichteten wir über eine Kreuzigung eines Christenkindes im Irak. Nun ist im Sudan wieder ein christliches Kind von Moslems gekreuzigt worden, aber glücklicherweise überlebte dieses Kind:

Der christlich erzogene Sklaven-Junge schlich sich zu einem Gottesdienst. Sein moslemischer Herr erwischte ihn, und nagelte ihn an ein Kreuz.

Ein Helfer befreite ihn und brachte ihn ins Krankenhaus.

Damare Garang wurde als siebenjähriger von Moslem-Soldaten geraubt, und als Sklave an eine moslemische Familie in Tuobon, Bahr el Gazel, verkauft.

Damare hat seinen Folterer vergeben. Er sagte: Wenn Jesus am Kreuz für unsere Sünden starb, dann muß auch ich vergeben. Er bat jedoch, die westliche Welt an die Zustände im Sudan zu erinnern (Moslemische Soldaten versklaven die christlichen Kinder und töten Millionen Erwachsene).

Die Kreuzigung geht auf den Koran zurück. Mohammed ließ seine Gegner kreuzigen:

Koran, Sure 5.33
Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führen und Verderben im Lande zu erregen trachten, soll sein, daß sie getötet oder gekreuzigt werden oder daß ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden

Kreuzigungs-Suren

Unser Kommentar:

Man beachte unbedingt auch die Leser-Kommentare! Sie sprechen Bände!

4 Antworten to “Moslem kreuzigt christliches Sklaven-Kind”

  1. Peter Leim said

    Wo leben wir denn !!!! Schreiben wir das Jahr 2008 oder das Jahr 600 n,Chr.! Ich denke es gehört aufgeräumt.Schickt alle Moslems in Ihre Ursprungsländer zurück.Holt alle nicht Moslems nach Europa.Schließt die Grenzen ! Ihr werdet sehen,wir werden Ruhe haben.Ja,genau das wollen wir!Die Front gegen Moslems wird immer größer.Das ist Suuuper !

  2. Österreicherrin said

    ja, raus mit diesem Gesinde, dass unsere Kultur nicht achtet, aber unbedingt ihre Vorsteinzeitlichen Bräuche und Gedanken ausbreiten möchte!!!!!!!

  3. Mensch said

    zum ersten Kommentar:
    Grundsätzlich wäre es schon richtig, aber dann haben wir hier den 3. Weltkrieg gegen den ganzen Osten. Gibt es denn keine andere Lösung, diesem Hass, diesem krankhaften Fanatismus und diesem himmelschreienden Unrecht der armen Christen dort entgegenzutreten?

  4. Anti-Ungläubiger said

    Unsere Verfassungen sehen es so vor, dass gerade wegen der Religionsfreiheit, bald in ca. 10-20 Jahren der Islam die Politiker in Europa stellen wird!!!!
    Daher kann die EU nur glücklich sein über die Ost-Erweiterung, da das Hauptproblem eher in England, Deutschland und Frankreich auftauchen wird, als in Letland oder Polen.
    Ich persöhnlich würde gern mal eine ganz große christliche Kirche in einer islamischen Großstadt bauen lassen, deren Turm den Minaretten in nichts nachsteht. Wenn Norman Foster, der große Architeckt, gigantische (islamische) Wahrzeichen baut, dann sollte sich mal ein islamischer Architeckt mit einer großen chritlichen Kirche mitten in der Innenstadt von … beschäftigen und westliche reiche Mäzenen dann auch das Geld dafür geben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: